Küche

 

 


Unsere Küche ist nicht für das Camping gedacht. Wir hatten viel Platz und mussten nicht auf das Gesamtgewicht achten. Daher haben wir als Grundgerüst eine handelsübliche Mini-Küche gekauft, die es auch in vielen kleinen Büros gibt. Wir kochen, wenn genügend vorhanden, mit Strom auf unserem Ceranfeld. Scheint die Sonne nicht gut genug haben wir einen Gaskocher, den wir mit Gaskartuschen befüllen. Um Gas und damit auch Müll zu sparen haben wir uns besondere Töpfe schenken lassen. Das Tolle ist, dass man Zutaten, zum Beispiel Nudeln, Kartoffeln oder Gemüse, nur einmal aufkocht und sie dann in den Wärmebehälter stellt. Hier „kochen“ Sie weiter und garen ganz schonend.